Was ist der Schulgemeinschaftsausschuss (SGA)?

Der §64 des Schulunterrichtsgesetzes schreibt ausdrücklich die Bildung eines Schulgemeinschaftsausschusses vor.

Dieser setzt sich aus je drei VertreterInnen

der SchülerInnen: Elias Nidetzky (6C), Gladysz Johanna (7B), Reiter Julia (7B), Dornhofer Konstanze (7C), Kristandl Klara (7C)

der Eltern: Dr. Alja Gössler (Obfrau des Elternvereins), Dipl.-Päd. Kerstin Fuchs,  Mag. Andrea Maurer

und LehrerInnen (Mag. Barbara Wratschgo, Mag. Maria Posch, Mag. Petra Friesacher)

zusammen. Den Vorsitz führt der Direktor.

Jeweils drei StellvertreterInnen dürfen anwesend sein und mitdiskutieren. Abstimmen dürfen nur jeweils drei VertreterInnen der SchulpartnerInnen.

Für den SGA als beratendes Organ und entscheidendes Organ gelten die gleichen Vorschriften wie für sonstige behördliche Organe. Die Mitglieder des SGA unterliegen daher sowohl der Amtsverschwiegenheit als auch der Verantwortung für ihre Entscheidun-gen. Bei Abstimmungen gibt es keine Stimmenthaltung.
 

Was wird im SGA entschieden?

Dem SGA obliegen Entscheidungen über:

• mehrtägige Schulveranstaltungen: Art, Planung, Kostenbeiträge, Dauer, Anzahl, Zahl der Begleitpersonen (Über Ziel, Inhalt und Dauer von Schulveranstaltungen bis zu einem Tag entscheidet der Direktor)

• die Erklärung einer Veranstaltung zu einer schulbezogenen Ver-anstaltung

• die Durchführung (einschließlich Terminfestlegung) von Eltern-sprechtagen

• die Hausordnung

• die Bewilligung zur Durchführung von Sammlungen

• die Bewilligung zur Organisation der Teilnahme von SchülerInnen an Veranstaltungen

• die Durchführung von Veranstaltungen der Schullaufbahnberatung

• die Durchführung von Veranstaltungen betreffend der Schulge-sundheitspflege unter Einbeziehung der Schulärztin

• Vorhaben, die der Mitgestaltung des Schullebens dienen

• die Erlassung schulautonomer Lehrplanbestimmungen

• die schulautonome Festlegung von Eröffnungs- und Teilungszahlen

• schulautonome Schulzeitregelungen: die Beschlussfassung der Fünf- bzw. Sechstagewoche und die Beschlussfassung der Erklä-rung zu schulfreien Tagen

Beschlüsse mit Ausnahme der letzen drei Punkte werden mit einfacher Mehrheit gefasst, mindestens fünf stimmberechtigte SGA-Mitglieder, davon mindestens ein Mitglied jeder Gruppe der Schulpartner, müssen anwesend sein. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Direktor. Die Beschlüsse der letzten drei Punkte müssen mit Zweidrittelmehrheit jeder Gruppe gefasst werden, mindestens zwei VertreterInnen jeder Gruppe müssen dabei anwesend sein.

Gibt es noch andere Themen, die im SGA besprochen werden?

Im SGA können auch Beratungen stattfinden über:

• wichtige Fragen des Unterrichts

• wichtige Fragen der Erziehung

• die Wahl von Unterrichtsmitteln

• die Verwendung von Budgetmitteln, die der Schule zur Verwaltung übertragen wurden

• Baumaßnahmen im Bereich der Schule

Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

Sportzweig beim Sportarzt 

Am Donnerstag, den 5. Mai besuchte der Sportzweig der 6. Klassen die Praxis des Sportarztes Dr. Rosenberger, der ja auch zugleich unser Schularzt ist. 

Sportmotorische Tests wie Muskelfunktionstests, Gleichgewichts- bzw. Koordinationstests, Lungenfunktionstests und eine Ergometrie inklusive Laktatmessung wurden durchgeführt.

Weiterlesen ...

Besuch im Next Liberty

...ihr dürft einen Gegenstand auf eine einsame Insel mitnehmen, was packt ihr ein?

Diese Frage wurde den Schülerinnen und Schülern der 2A und 2B Klasse zu Beginn des Theaterstückes "Robinson Crusoe" gestellt. Gemeinsam mit ihren Deutschlehrerinnen Prof. Hebenstreit und Prof. Schabl wagten sie am 20.05.2022 das Abenteuer "Robinson Crusoe" im Next-Liberty Theater Graz.

Das aktuelle "Positiv"

Klappe und Action! Der neue Schulfilm ist online.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.